Herzliches Willkommen

Liebe Besucher*innen der Internetpräsenz der Evangelischen Kirchengemeinde Vallendar,
wir wünschen Ihnen nicht nur Freude beim Stöbern auf unseren Seiten,
sondern auch Gottes reichen Segen auf all Ihren Wegen
Ihre Evangelische Kirchengemeinde Vallendar.

Aktuelles

…oder Totensonntag wird er genannt, der letzte Sonntag des Kirchenjahres, das am 1. Advent neu beginnt.

Bisher haben wir immer alle Familien angeschrieben, die im Laufe des (Kirchen-) Jahres jemanden aus ihrer Mitte verloren haben und zu einem Gedenkgottesdienst eingeladen.

 

Als wir uns im Juni zu einer ersten Teamsitzung trafen und uns dazu entschieden auch dieses Jahr Kinderferienspiele anzubieten, war uns allen noch nicht so richtig klar wie das konkret ablaufen soll. Im Team herrschte Skepsis, da die Kinderferienspiele eigentlich von Nähe leben – wie passen Abstand und Maske dazu? Fest stand allerdings, dass wir trotzdem versuchen wollten

Die erste Herbstferienwoche nutzte das Kinderefrienspieleteam der Evangelischen Jugend Vallendar für die coronakonforme Programmplanung für die kommende Saison. Die Verschiebung des auf 2021 verschobenen Wildniscamps für Jungs schuf hierfür Kapazitäten.

Im Rahmen der „konzeptionellen Woche“ trafen sich alle Teilteams. Ziel war, für alle Veranstaltungen gleich Alternativpläne mit zu entwickeln, wenn Coronaauflagen die Durchführung der ursprünglichen Pläne zum gegebenen Zeitpunkt unmöglich machen.

Liebe Gemeinde,

ich freue mich sehr, dass ich mich Ihnen heute als neue Jugendreferentin des Evangelischen Kirchenkreises Koblenz vorstellen darf.

Mein Name ist Melanie Schmidt, ich bin 41 Jahre und seit dem 01. April 2020 die neue Jugendreferentin. Ganz fremd sind mir dieser Kirchenkreis und auch das Jugendreferat nicht, denn ich bin in Koblenz groß geworden, wurde hier konfirmiert, war in der gemeindlichen Jugendarbeit ehrenamtlich aktiv und habe an der Uni Koblenz Diplom - Pädagogik studiert. Während meines Studiums durfte ich dann ein längeres Praktikum im Jugendreferat absolvieren, durch das ich bis heute viele Kontakte zu den hauptamtlichen Jugendleitern und Jugendleiterinnen hier vor Ort habe.