Konfirmanden springen

Ganz schön flexibel unsere Jugendlichen. Und deren Eltern.

Eine kleine historische Besonderheit hat es in den letzten Tagen gegeben:
Es wird in diesem Jahr keinen neuen Jahrgang von jungen Menschen geben, die sich auf die Konfirmation im Jahr 2022 vorbereiten.
Das fühlt sich erst einmal komisch an. Aber für die Konfirmation 2022 und 2023 gibt es nur sehr kleine evangelische Jahrgänge, so dass es besser erschien, beide Jahrgänge zusammenzufassen und mit der dann ordentlich großen Gruppe im nächsten Jahr zusammen zu starten.

Für die Jugendlichen hat das auch den Vorteil, dass auch Freunde und Freundinnen zusammen zur Konfirmation gehen können und sie nicht von den beiden älteren Herren Meyer und Götz in einer Kleinst-Gruppe zu intensiv bearbeitet werden.

Damit verbunden war bei allen Beteiligten auch die Hoffnung, dass dann nächstes Jahr wieder ganz normal miteinander "gespielt" werden kann, wenn das blöde Virus sich hoffentlich verzogen hat.

Dank gilt allen, die bei dieser Entscheidung so konstruktiv und entspannt mitgearbeitet haben.

News vom

Zurück