Gedenktag der Entschlafenen…

…oder Totensonntag wird er genannt, der letzte Sonntag des Kirchenjahres, das am 1. Advent neu beginnt.

Bisher haben wir immer alle Familien angeschrieben, die im Laufe des (Kirchen-) Jahres jemanden aus ihrer Mitte verloren haben und zu einem Gedenkgottesdienst eingeladen.

Darauf werden wir in diesem Jahr verzichten. Müssen. Aus den allgemein bekannten Gründen.

Wir werden diese Einladung aber im nächsten Jahr nachholen. Und das Gedenken an die Verstorbenen können wir auch anders gestalten: am Abend des 22. November, werden um 18.00 Uhr die Glocken der Lukaskirche läuten und es wird ein Gebet von Pfarrer Götz für alle Verstorbenen und deren Angehörigen geben.

Wer möchte, kann dann auch zu Hause eine Kerze entzünden. In der Gewissheit, dass wir uns zwar nicht sehen können, aber so miteinander trotzdem verbunden sind.

News vom

Zurück