Friedensgebet 2024

"Auf Frieden hoffen, auch wenn es sehr, sehr lange, ja fast ein Leben dauert, bis der Schmerz, die Wunden, die Hoffnungslosigkeit, die Wut, die Angst sich legt in mir. Auf Frieden hoffen, auch wenn alle Zeichen um uns herum eher den Krieg verheißen und mein Inneres den Frieden gar nicht zu spüren wagt... Auf Frieden hoffen in Zeiten des Unfriedens und dabei freiwillig und bemüht zu bleiben, ein harter Prüfstein für unsere menschliche Seele, die des Lebens müde geworden ist."(Viola Raheb, Bethlehem) "

Auch wenn es langwierig wird und manchmal auch hoffnungslos scheint, wir beten weiter für all die Kriegsherde unserer Welt, für all die darunter Leidenden und für die Machthaber, in deren Händen es liegt, Friedenswege zu beschreiten. Die solidarische und ökumenische Gebetsgemeinschaft tut gut und ermutigt. Herzliche Einladung zum Mitbeten!

Das Friedengebet ist eine Initiative aus der katholischen Schwestergemeinde, zu dem wir herzlich gerne mit einladen

Termine:

11. Januar: Pfarrkirche, 19 Uhr

1. Februar: Kreuzkirche, 19 Uhr

7. März: Urbar, 19 Uhr

4. April: Pfarrkirche, 19 Uhr

12. Mai: Niederwerth, 18 Uhr

6. Juni: Kreuzkirche

4. Juli: ?

1. August: Kreuzkirche, 19 Uhr

5. September: Urbar, 19 Uhr

13. Oktober: Niederwerth, 18 Uhr

7. November: Pfarrkirche, 19 Uhr

News vom

Zurück