Bild

Vergnügt

Vergnügt

 Liebe Gemeinde,

ein schönes Motto für den Reformationssommer 2017. Offensichtlich kein bierernstes Jubiläum, das da gefeiert werden soll.

Das Motto, das einem Psalmgedicht von Hanns Dieter Hüsch (1925–2005) entnommen ist, fasst vielleicht einen Gedanken von Martin Luther auf, der ihm als Antwort auf Gedanken von Martinus von Biberach zugeschreiben werden. Dieser formulierte:

Ich komm – weiß nit, woher.
Ich geh – weiß nit, wohin.
Mich wundert, dass ich fröhlich bin.

Luthers Erwiderung:

Ich komm – weiß wohl, woher.
Ich geh – weiß wohl, wohin.
Mich wundert, dass ich traurig bin.
(Gefunden in: EG Bayern, S. 531)

Luthers Gewissheit schließt aber auch einen anderen Aspekt ein: mitten in die Zuversicht schleicht sich doch auch Traurigkeit. So sind diese und auch Hüschs Worte keine einfachen frisch-fromm-fröhlich-frei Philosophien. Es sind sehr ernsthafte Gedanken über alle Aspekte des Lebens. Mit ihren Höhen und Tiefen. Mit Gewissheit und Unsicherheit. So dichtet Hüsch weiter:

"Gott nahm in seine Hände / Meine Zeit /
Mein Fühlen Denken / Hören Sagen /
Mein Triumphieren / Und Verzagen /
Das Elend / Und die Zärtlichkeit"

Vergnügt weiter lesen...




Neuer Jahrgang zur Konfirmation 2019

Neuer Jahrgang zur Konfirmation 2019

Anmeldung der neuen Konfirmanden
16. September um 10.00 Uhr

Die neuen Konfirmanden (i.d.R. 7. Schuljahr) und ihre Eltern sind zur Anmeldung eingeladen am
Samstag, den 16. September, um 10.00 Uhr
im Evangelischen Gemeindezentrum Mallendarer Berg (Jahnstr. 123).

Im Anschluss werden wir mit den Jugendlichen einen Tag zum Kennenlernen und Orientieren verbringen (bis. ca. 16.00 Uhr).

Am Sonntag, den 17. September, 11.30 Uhr, findet am gleichen Ort der Begrüßungsgottesdienst statt. Dieser wird von dem älteren Jahrgang gestaltet.

Neuer Jahrgang zur Konfirmation 2019 weiter lesen...




Labyrinthrenovierungsaktion

Labyrinthrenovierungsaktion

Labyrinthrenovierungsaktion- Auftakt für Konzeptionelles Jahr der Evangelischen Jugend Vallendar

Das Labyrinth am Evangelischen Gemeindezentrum auf dem Mallendarer Berg wurde im letzten Jahr 10 Jahre alt. Zeit für eine Verjüngungskur. Damit die Buchenhecke, die das Labyrinth bildet, auch in Zukunft mit überschaubarem Zeitaufwand gepflegt werden kann, war ein  gezielter Rückschnitt nötig.

Die notwendigen Arbeiten wurden vom Kinderferienspieleteam der Evangelischen Jugend Vallendar in Eigenarbeit durchgeführt. Auch der Sichtschutz rund um den Kletterfelsen in der Mitte des Labyrinths wurde erneuert.

Labyrinthrenovierungsaktion weiter lesen...




Teamfortbildung Wangerooge 2017

Teamfortbildung Wangerooge 2017

Jugend überarbeitet Konzepte

„Wir wollen neu durchstarten!“ – So lautet das Motto, das uns, den Teamern der Evangelischen Jugend Vallendar, seit Monaten nicht mehr aus dem Kopf geht. Viele von uns waren der Meinung, dass am Konzept der Erlebnistage, Freizeiten und Kinderferienspiele etwas verändert werden muss. Aber auch die Zusammenarbeit im Team und die räumliche Gestaltung wollen wir nach 15 Jahren Konstanz in Ruhe überarbeiten. Nach vielen Diskussionen beschloss das Leitungsteam der Evangelischen Jugend, dass wir in ein sogenanntes „Konzeptionelles Jahr“ starten werden. Mit Renovierungsarbeiten, aber auch verschiedenen Fortbildungen, darunter die Teamfortbildung auf Wangerooge, wird dieses Jahr gefüllt.

Nun aber mehr zu unseren ersten Teamfortbildung auf Wangerooge. Das Ziel bzw. Programm dieser Freizeit bestand darin, neue Ideen für Spiele zu finden, aus Teambuilding und den Themen Kinderschutz und Kommunikation, die in unserer Jugendarbeit eine wichtige Rolle spielen.

Teamfortbildung Wangerooge 2017 weiter lesen...




Konfirmation 2017

"Wetten dass..!?"

"Eine Monster-Gruppe!" Das war einer der ersten Gedanken als die 27 jungen Menschen sich zur Vorbereitung der Konfirmation im Herbst 2015 angemeldet haben. Aber der erste Eindruck täuscht ja bekanntlich gerne mal.

Denn obwohl es eine zahlenmäßig große Gruppe war, die die Räume im Gemeindezentrum manches Mal an ihre Grenzen brachte, zeigten die Jugendlichen etwas das nicht selbstverständlich ist: sie kamen miteinander sehr gut aus. Ja, sie schafften es immer wieder, die Herausforderungen einer großen Gruppe prima zu meistern. Unterstützt wurden sie dabei natürlich von Pfarrer Gerd Götz und Jugendleiter Immo Meyer, die die Vorbereitung zur Konfirmation gestalten.

Und diese Herausforderungen sind vielleicht auch ein gutes Bild für das weitere Leben der Jungerwachsenen: Immer wieder wird es solche Hürden und Fragen geben, die zu überwinden und zu gestalten sind. Nicht nur in Glaubens-, sondern auch in Lebensfragen.

Konfirmation 2017 weiter lesen...




Diakonie

Diakonie

Foto © Dieter Schütz @pixelio.de

Herzlich Willkommen

Willkommen zu sein, ist eine wichtige Erfahrung. Das entspricht auch dem Grundanliegen der Biblischen Botschaft. An erster Stelle steht dabei das göttliche Willkommen für alle Menschen. Aus dieser Erfahrung heraus kann man dann auch erkennen, was man selber zu diesem "Willkommen" beitragen kann.

Im Tauflied "Kind, du bist uns anvertraut" (eg 596) wird auch Kritisches benannt. Der alltägliche Kampf betrifft uns alle. Und: "Dabei zählen Macht und Geld, Klugheit und gesunde Glieder." Was aber ist mit denen, die nicht darüber verfügen?

Wir sind als christliche Gemeinschaft aufgerufen dazu beizutragen, dass alle willkommen sind, dass alle an unserer Gemeinschaft und Gesellschaft teilhaben können. Jeder und jede braucht dabei Unterstützung. In der ein oder anderen Form.

9.180 Euro helfen in Vallendar

Diakonie weiter lesen...




Die Evangelische Kirchengemeinde sucht

Frauen und Männer
zur Mitarbeit in der ehrenamtlichen Besuchsdienstarbeit

Sie verfügen über
- Kontaktfreudigkeit
- Einfühlungsvermögen
- Interesse an sozialem Engagement
- 3-4 Stunden Zeit im Monat
- Bereitschaft, sich auch auf fremde Menschen einzulassen?

Dann sind Sie richtig bei uns

Wir bieten
- Ein spannendes Betätigungsfeld
- Professionelle Begleitung in der Arbeit
- Individuelle Einarbeitung
- Erfahrungsaustausch in der Gruppe

-"Vergütung" durch Zufriedenheit

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Telefonisch unter 0261-60095 oder per E-Mail vallendar@ekir.de. Oder sprechen Sie eine der Damen von der Leitung der Helferinnengruppe an.

Wir freuen uns auf Sie