Bild

Angedacht

Angedacht

Es ist vollbracht

Liebe Gemeinde,

vielleicht denken Sie bei diesen Worten direkt an die letzten Worte Jesu am Kreuz.

Das wäre passend zur Jahreszeit. Aber würden Sie diese Worte auch so aussprechen? Wir sagen heute eher "geschafft" oder in Valler "fäddisch".

Die Wortwahl in der Übersetzung des Johannesevangeliums ist heute nicht mehr allgemein gebräuchlich. So spricht keiner mehr. Und bei Menschen mit einem gewissen christlichen Hintergrund gehen die Gedanken automatisch zur Kreuzigung Jesu. Dem Moment, kurz vor seinem Tod. Seine letzten Worte.

Wobei letzteres nicht stimmt. Es waren nicht seine letzten Worte.

Angedacht weiter lesen...




Quelle lebendigen Wassers

Quelle lebendigen Wassers

Liebe Gemeinde,

draußen stürmt es oder nieselt, ein kalter Wind weht und die Sonne hat kaum mehr Kraft. Die feuchtnasse Kälte dringt durch und durch. Wie wohltuend ist da eine warme Badewanne, einer heißer Tee auf dem Sofa oder einfach eine heiße Dusche: Es ist Herbst!

Und gegen die eisige Feuchtigkeit hilft Wärme. So, wie das kühle Nass uns Wärme entzieht - wie willkommen in einem heißen Sommer - so bringt uns das wärmende Wasser wohlige Temperatur zurück.

Quelle lebendigen Wassers weiter lesen...




Reformationstag 2017

Reformationstag 2017

Feier des Reformationsgedenkens in Vallendar mit Gottesdienst in protestantischer Form aber in ökumenischer Verbundenheit

Von Heinrich Brehm

Der Gottesdienstraum im Evangelischen Gemeindezentrum auf dem Mallendarer Berg ist überfüllt. Bei geöffneten Türen müssen sich eine ganze Anzahl von Gottesdienstbesuchern mit einem Platz im Foyer begnügen. Gerd Götz, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Vallendar, freut sich, dass so viele nicht nur evangelische, sondern auch katholische Christen aus Anlass des fünfhundertsten Jahrestag der Reformation zu dieser Gottesdienstfeier gekommen sind, die in protestantischer Form aber in ökumenischer Verbundenheit gefeiert wird. Besonders begrüßt er Pater Rüdiger Kiefer SAC, den Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde in Vallendar, den er für die Festpredigt habe gewinnen können.

Reformationstag 2017 weiter lesen...




Das Hobby zum Beruf machen:

Das Hobby zum Beruf machen:

Kirchenkreis bietet musikalische Ausbildung

Sie spielen Klavier und liebäugeln mit dem Orgelspiel? Sie möchten auch mit Ihren Füßen in die Tasten greifen und große Räume mit brausenden Klängen füllen? Oder singen Sie in einem Chor und träumen davon, selbst einmal am Pult zu stehen und zu dirigieren?

Für diese Menschen bietet der Evangelische Kirchenkreis Koblenz einen Kurs an, der die musikalischen Fähigkeiten verbessert und dazu viel Hintergrundwissen liefert. Ziel der Ausbildung ist die kirchenmusikalische C-Prüfung als Organist oder Chorleiter.

Das Hobby zum Beruf machen: weiter lesen...




Reformation

Reformation

Ein Rück-Aus-Blick

Ein letzter Blick auf das Reformationsjahr? So mag es scheinen, jetzt wo das neue Kirchenjahr beginnt. Der Hype ist vorbei. Was bleibt?

Es ist sicherlich zu früh, um eine Bilanz ziehen zu können. Vallendar war auch nicht die Gemeinde, die sich mit großen und aufwändigen Veranstaltungen profiliert hat.

Neben all den Eindrücken, die es durch die Großveranstaltungen in den Medien gegeben hat, gab es aber auch bei uns bemerkenswerte Momente und Begegnungen, die dieses Jahr besonders gekennzeichnet haben.

Reformation weiter lesen...




DIAKONIE

DIAKONIE

Licht im Dunkel

Foto © Bernd Kasper@pixelio.de

Manchmal sieht man sprichwörtlich den Wald vor Bäumen nicht. Da hilft es, wenn manches in das rechte Licht gerückt wird oder in einem anderen Licht erscheinen kann.

Das sind zentrale Aufgaben in der Seelsorge und Beratung. Blickwinkel verändern oder überhaupt erst einmal den Blick frei machen. Viele Gespräche unterschiedlicher Art sind so ein großer Teil der Aufgaben unserer Gemeinde. Und das nicht nur durch die Hauptamtlichen.

Über 200 Ehrenamtliche in Jugend- und Besuchsdienstarbeit, in der Flüchtlingshilfe und bei der Ehrenamtsbörse haben in unserer Gemeinde ihr Ohr ganz nah bei den Menschen. Diese Ehrenamtlichen brauchen und verdienen immer wieder Unterstützung und Zurüstung.

Außerdem ergibt es sich in diesen Begegnungen auch manchmal, dass sich Möglichkeiten zur Hilfe auftun, die nicht nur mit Zuhören und Gesprächen zu lösen sind. Dann ist auch eine direkte finanzielle Unterstützung gefragt und zum Glück auch machbar.

Auch durch Ihren Beitrag. So konnten wir mit...

DIAKONIE weiter lesen...