Bild

Vergnügt

Vergnügt

 Liebe Gemeinde,

ein schönes Motto für den Reformationssommer 2017. Offensichtlich kein bierernstes Jubiläum, das da gefeiert werden soll.

Das Motto, das einem Psalmgedicht von Hanns Dieter Hüsch (1925–2005) entnommen ist, fasst vielleicht einen Gedanken von Martin Luther auf, der ihm als Antwort auf Gedanken von Martinus von Biberach zugeschreiben werden. Dieser formulierte:

Ich komm – weiß nit, woher.
Ich geh – weiß nit, wohin.
Mich wundert, dass ich fröhlich bin.

Luthers Erwiderung:

Ich komm – weiß wohl, woher.
Ich geh – weiß wohl, wohin.
Mich wundert, dass ich traurig bin.
(Gefunden in: EG Bayern, S. 531)

Luthers Gewissheit schließt aber auch einen anderen Aspekt ein: mitten in die Zuversicht schleicht sich doch auch Traurigkeit. So sind diese und auch Hüschs Worte keine einfachen frisch-fromm-fröhlich-frei Philosophien. Es sind sehr ernsthafte Gedanken über alle Aspekte des Lebens. Mit ihren Höhen und Tiefen. Mit Gewissheit und Unsicherheit. So dichtet Hüsch weiter:

"Gott nahm in seine Hände / Meine Zeit /
Mein Fühlen Denken / Hören Sagen /
Mein Triumphieren / Und Verzagen /
Das Elend / Und die Zärtlichkeit"

Vergnügt weiter lesen...




18. Juni 2017, 10.00 Uhr, Gemeindezentrum

18. Juni 2017, 10.00 Uhr, Gemeindezentrum

Gemeindeversammlung

Am Sonntag, den 18. Juni, um 10.00 Uhr laden wir herzlich ein zum Gottesdienst mit Gemeindeversammlung im evangelischen Gemeindezentrum auf dem Mallendarer Berg.

An diesem besonderen Tag feiern wir den Gottesdienst nur im Gemeindezentrum. In der Lukaskirche findet kein Gottesdienst statt.

Ein besonderer Anlass an diesem Tag ist die Einführung eines neuen Mitglieds in das Presbyteramt. In seiner Sitzung vom 3. März 2017 hat das Presbyterium Axel Jindra, 46 Jahre, einstimmig in das Presbyterium nachberufen.

Dies geschieht immer dann, wenn ein Mitglied aus dem Presbyterium ausscheidet. Frau Dr. Sabine Ebner hat aus persönlichen Gründen nicht mehr weiter mitarbeiten können. Wir wünschen schon jetzt dem neuen Mitglied viel Freude und Kraft für die zukünftige Mitarbeit und bedanken uns herzlich bei Frau Ebner für die Dienste, die sie unserer Gemeinde erwiesen hat.

An den Gottesdienst wird sich die Gemeindeversammlung direkt anschließen.

18. Juni 2017, 10.00 Uhr, Gemeindezentrum weiter lesen...




Neuer Jahrgang zur Konfirmation 2019

Neuer Jahrgang zur Konfirmation 2019

Anmeldung der neuen Konfirmanden
16. September um 10.00 Uhr

Die neuen Konfirmanden (i.d.R. 7. Schuljahr) und ihre Eltern sind zur Anmeldung eingeladen am
Samstag, den 16. September, um 10.00 Uhr
im Evangelischen Gemeindezentrum Mallendarer Berg (Jahnstr. 123).

Im Anschluss werden wir mit den Jugendlichen einen Tag zum Kennenlernen und Orientieren verbringen (bis. ca. 16.00 Uhr).

Am Sonntag, den 17. September, 11.30 Uhr, findet am gleichen Ort der Begrüßungsgottesdienst statt. Dieser wird von dem älteren Jahrgang gestaltet.

Neuer Jahrgang zur Konfirmation 2019 weiter lesen...




An den Früchten sollt ihr sie erkennen

An den Früchten sollt ihr sie erkennen

Liebe Gemeinde,

passen "Osterhasen" und Eier auf das Titelbild eines evangelischen Gemeindebriefes?

Wer mich kennt, weiß, dass das wahrscheinlich mit einem Hintergedanken und Augenzwinkern geschieht. Zumal es ja keine Osterhasen sind, sondern "Oskar-Hasen" und somit das Maskottchen für unsere Stiftung für die Kinder- und Jugendarbeit.

Aber Hase und Eier sind von Ostern nicht wegzudenken. Und ich finde auch nicht wegzudiskutieren.
Entsprechen sie vielleicht nicht voll und ganz unseren christlichen Traditionen, die das Osterfest begründen, können sie uns doch etwas über die Geschichte des Festes an Ostern erzählen.

An den Früchten sollt ihr sie erkennen weiter lesen...




Ökumenische Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V.

Ökumenische Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V.

Nachhilfeunterricht?

Du denkst: „Das 2. Schulhalbjahr hat ja gerade erst begonnen, die Termine der Klassenarbeiten sind noch nicht bekannt - warum sollte man jetzt schon lernen?“

Wir denken: Ja, denn jetzt ist die perfekte Zeit, ohne Stress und unterrichtsbegleitend den Stoff zu wiederholen.

Die Ökumenische Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V. ist ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Schülern der Klassen 5 bis 10 über gezielten Förderunterricht zu einem verbesserten Start in das Berufsleben zu verhelfen.
Der Förderunterricht erfolgt, in Einzelbetreuung, in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch.
Die Nachhilfe findet dienstags und donnerstags, nach Terminvereinbarung, in der Zeit zwischen 13:30 und 16:30 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum auf dem Mallendarer Berg statt.

Ziel ist es, die Schüler/innen außerhalb des Schulbetriebs zu unterstützen und ihnen bei Versetzung oder Schulabschluss zu helfen.

Jetzt für die Nachhilfe der Ökumenischen Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V. anmelden und erfolgreich in das neue Schuljahr starten!

Weitere Informationen erhältst Du/ erhalten Sie bei unserem 1. Vorsitzenden Wilfried Münz Tel. Nr.: 0261-679528 oder bei unserer sozialpädagogischen Fachkraft, Frau Laura Steffen, Tel. Nr.: 0261/64999 oder per E-Mail: oekumenische-initiative@web.de





Teamfortbildung Wangerooge 2017

Teamfortbildung Wangerooge 2017

Jugend überarbeitet Konzepte

„Wir wollen neu durchstarten!“ – So lautet das Motto, das uns, den Teamern der Evangelischen Jugend Vallendar, seit Monaten nicht mehr aus dem Kopf geht. Viele von uns waren der Meinung, dass am Konzept der Erlebnistage, Freizeiten und Kinderferienspiele etwas verändert werden muss. Aber auch die Zusammenarbeit im Team und die räumliche Gestaltung wollen wir nach 15 Jahren Konstanz in Ruhe überarbeiten. Nach vielen Diskussionen beschloss das Leitungsteam der Evangelischen Jugend, dass wir in ein sogenanntes „Konzeptionelles Jahr“ starten werden. Mit Renovierungsarbeiten, aber auch verschiedenen Fortbildungen, darunter die Teamfortbildung auf Wangerooge, wird dieses Jahr gefüllt.

Nun aber mehr zu unseren ersten Teamfortbildung auf Wangerooge. Das Ziel bzw. Programm dieser Freizeit bestand darin, neue Ideen für Spiele zu finden, aus Teambuilding und den Themen Kinderschutz und Kommunikation, die in unserer Jugendarbeit eine wichtige Rolle spielen.

Teamfortbildung Wangerooge 2017 weiter lesen...




Konfirmation 2017

"Wetten dass..!?"

"Eine Monster-Gruppe!" Das war einer der ersten Gedanken als die 27 jungen Menschen sich zur Vorbereitung der Konfirmation im Herbst 2015 angemeldet haben. Aber der erste Eindruck täuscht ja bekanntlich gerne mal.

Denn obwohl es eine zahlenmäßig große Gruppe war, die die Räume im Gemeindezentrum manches Mal an ihre Grenzen brachte, zeigten die Jugendlichen etwas das nicht selbstverständlich ist: sie kamen miteinander sehr gut aus. Ja, sie schafften es immer wieder, die Herausforderungen einer großen Gruppe prima zu meistern. Unterstützt wurden sie dabei natürlich von Pfarrer Gerd Götz und Jugendleiter Immo Meyer, die die Vorbereitung zur Konfirmation gestalten.

Und diese Herausforderungen sind vielleicht auch ein gutes Bild für das weitere Leben der Jungerwachsenen: Immer wieder wird es solche Hürden und Fragen geben, die zu überwinden und zu gestalten sind. Nicht nur in Glaubens-, sondern auch in Lebensfragen.

Konfirmation 2017 weiter lesen...




Diakonie

Diakonie

Foto © Dieter Schütz @pixelio.de

Herzlich Willkommen

Willkommen zu sein, ist eine wichtige Erfahrung. Das entspricht auch dem Grundanliegen der Biblischen Botschaft. An erster Stelle steht dabei das göttliche Willkommen für alle Menschen. Aus dieser Erfahrung heraus kann man dann auch erkennen, was man selber zu diesem "Willkommen" beitragen kann.

Im Tauflied "Kind, du bist uns anvertraut" (eg 596) wird auch Kritisches benannt. Der alltägliche Kampf betrifft uns alle. Und: "Dabei zählen Macht und Geld, Klugheit und gesunde Glieder." Was aber ist mit denen, die nicht darüber verfügen?

Wir sind als christliche Gemeinschaft aufgerufen dazu beizutragen, dass alle willkommen sind, dass alle an unserer Gemeinschaft und Gesellschaft teilhaben können. Jeder und jede braucht dabei Unterstützung. In der ein oder anderen Form.

9.180 Euro helfen in Vallendar

Diakonie weiter lesen...




Die Evangelische Kirchengemeinde sucht

Frauen und Männer
zur Mitarbeit in der ehrenamtlichen Besuchsdienstarbeit

Sie verfügen über
- Kontaktfreudigkeit
- Einfühlungsvermögen
- Interesse an sozialem Engagement
- 3-4 Stunden Zeit im Monat
- Bereitschaft, sich auch auf fremde Menschen einzulassen?

Dann sind Sie richtig bei uns

Wir bieten
- Ein spannendes Betätigungsfeld
- Professionelle Begleitung in der Arbeit
- Individuelle Einarbeitung
- Erfahrungsaustausch in der Gruppe

-"Vergütung" durch Zufriedenheit

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Telefonisch unter 0261-60095 oder per E-Mail vallendar@ekir.de. Oder sprechen Sie eine der Damen von der Leitung der Helferinnengruppe an.

Wir freuen uns auf Sie





Flüchtlingshilfe aktuell

Flüchtlingshilfe aktuell

Die Flüchtlingshilfe in Vallendar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Patinnen/Paten in der Flüchtlingshilfe

Die Flüchtlingshilfe "Willkommen in Vallendar" arbeitet seit 2014 erfolgreich in der Unterstützung von geflohenen Menschen in der Verbandsgemeinde Vallendar. Von dieser wird die ehrenamtliche Arbeit unterstützt und gefördert. Organisiert wird die ehrenamtliche Arbeit der PatInnen durch den Flüchtlingskoordinator und mehrere kirchliche Institutionen.

Wir suchen Menschen mit
- Freude an interkultureller Arbeit
- Interesse an Menschen
- Geduld mit behördlichen Systemen
- Kreativität und Einfühlungsvermögen

Wir bieten Ihnen
- professionelle Begleitung in der Arbeit
- Intensiven Austausch mit Gleichgesinnten
- Lösungsorientierte Hilfestellung
- ein spannendes und lehrreiches Arbeitsfeld

Bei Interesse und/oder Fragen melden Sie sich einfach bei Herrn Ebeling, Telefon 0261 - 6503 168, E-Mail christian.ebeling@vg-vallendar.de oder kommen Sie freitags von 16-18 Uhr im Café international hinter der Evangelischen Kirche vorbei und schnuppern mal rein.

Wir freuen uns auf Sie!