Bild

Feier des Weltgebetstags im evangelischen Gemeindezentrum in Vallendar

Feier des Weltgebetstags im evangelischen Gemeindezentrum in Vallendar

Feier des Weltgebetstags im evangelischen Gemeindezentrum in Vallendar

PHILIPPINISCHE FRAUEN FRAGEN: WAS IST DENN FAIR?

Frauen der evangelischen und katholischen Gemeinde von Vallendar luden am 3. März zum Weltgebetstags-Gottesdienst ein, den die philippinischen Frauen  für das Jahr 2017 zusammen-gestellt  hatten. Die Besucher wurden mit einem Begrüßungsgetränk empfangen und durften sich sogleich mit den ausgewählten Liedern vertraut machen. Ihre lebhaften und schwungvollen Melodien wurden unterstützt durch Frau Brand mit der Flöte und Herrn Fetsch an dem Klavier. Nach der Begrüßung von Frau Krenz mit einem herzlichen  „Mabuhay“, das in der Landessprache soviel wie „willkommen“ oder auch „zum Wohl“ heißt, machte uns Frau Knopf anhand von Bildern mit dem Land der vielen Inseln bekannt. Ihre interessante Dokumentation zeigte die Ungleichheit von natürlichem Reichtum bis hin zur bitteren Armut der Bevölkerung auf.

Feier des Weltgebetstags im evangelischen Gemeindezentrum in Vallendar weiter lesen...




An den Früchten sollt ihr sie erkennen

An den Früchten sollt ihr sie erkennen

Liebe Gemeinde,

passen "Osterhasen" und Eier auf das Titelbild eines evangelischen Gemeindebriefes?

Wer mich kennt, weiß, dass das wahrscheinlich mit einem Hintergedanken und Augenzwinkern geschieht. Zumal es ja keine Osterhasen sind, sondern "Oskar-Hasen" und somit das Maskottchen für unsere Stiftung für die Kinder- und Jugendarbeit.

Aber Hase und Eier sind von Ostern nicht wegzudenken. Und ich finde auch nicht wegzudiskutieren.
Entsprechen sie vielleicht nicht voll und ganz unseren christlichen Traditionen, die das Osterfest begründen, können sie uns doch etwas über die Geschichte des Festes an Ostern erzählen.

An den Früchten sollt ihr sie erkennen weiter lesen...




Ökumenische Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V.

Ökumenische Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V.

Nachhilfeunterricht?

Du denkst: „Das 2. Schulhalbjahr hat ja gerade erst begonnen, die Termine der Klassenarbeiten sind noch nicht bekannt - warum sollte man jetzt schon lernen?“

Wir denken: Ja, denn jetzt ist die perfekte Zeit, ohne Stress und unterrichtsbegleitend den Stoff zu wiederholen.

Die Ökumenische Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V. ist ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Schülern der Klassen 5 bis 10 über gezielten Förderunterricht zu einem verbesserten Start in das Berufsleben zu verhelfen.
Der Förderunterricht erfolgt, in Einzelbetreuung, in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch.
Die Nachhilfe findet dienstags und donnerstags, nach Terminvereinbarung, in der Zeit zwischen 13:30 und 16:30 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum auf dem Mallendarer Berg statt.

Ziel ist es, die Schüler/innen außerhalb des Schulbetriebs zu unterstützen und ihnen bei Versetzung oder Schulabschluss zu helfen.

Jetzt für die Nachhilfe der Ökumenischen Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V. anmelden und erfolgreich in das neue Schuljahr starten!

Weitere Informationen erhältst Du/ erhalten Sie bei unserem 1. Vorsitzenden Wilfried Münz Tel. Nr.: 0261-679528 oder bei unserer sozialpädagogischen Fachkraft, Frau Laura Steffen, Tel. Nr.: 0261/64999 oder per E-Mail: oekumenische-initiative@web.de





Café International

Café International

Seit nun schon zwei Jahren treffen sich jeden Freitag zwischen 16.00 Und 18.00 Uhr Menschen aus aller Herren Länder im Sälchen hinter der Lukaskirche, um zusammen zu sein, sich kennenzulernen und voneinander zu lernen.

Ein tolles ehrenamtliches Team bereitet diese Treffen vor und sorgt so für diese Begegnungsmöglichkeit von alteingesessenen und neu nach Vallendar gekommenen Menschen. Viele davon mit einer Fluchtgeschichte im Hintergrund und vor den Herausforderungen der Orientierung in unserem Land stehend.
Dabei wird immer wieder deutlich, wie viele Hürden gerade in unserem an manchen Stellen recht komplizierten bürokratischen System zu verstehen und zu überwinden sind.

Unterstützung erfahren die Geflohenen und ihre Familien dabei von zahlreichen Patinnen und Paten, die sich oft selbst erst in den Papier-Dschungel Deutschland hineinarbeiten müssen. Dabei haben sie aber nicht nur viel gelernt, sondern auch viel erreicht.

Ein gutes Beispiel für gelingende Integration!

Wer gerne dabei sein oder im Café International helfen möchte, kann einfach im Café vorbeischauen und diese Arbeit kennenlernen.





Konfirmation

Eine große Gruppe feiert in diesem Jahr Konfirmation. 27 Jugendliche haben sich in den letzten 1½ Jahren auf diesen Tag vorbereitet. Auch wenn die Konfirmation ein Abschluss dieser Zeit ist, stellt sie doch keinen Endpunkt dar. Auch wenn vielleicht der eine oder die andere nach diesem Termin nicht mehr jeden Sonntag in die Kirche kommt, haben die jungen Menschen aber vielleicht doch die Chance bekommen, etwas für ihr Leben und ihren Glauben mitzunehmen. Manches Samenkorn braucht halt etwas länger, um aufzugehen. Auch da dürfen wir als Gemeinde voller Liebe und Geduld auf das Wirken des Heiligen Geistes vertrauen. Es werden am Wochenende vom 20./21. Mai folgende junge Menschen konfirmiert:

Leonie Fromme, Johannes Geisen, Alicia Ghafouri, Emely Häusler, Monalisa Heitzer, Lucy Held, Nils Hundsdörfer, Steffen Hundsdörfer, Erik Kempf, Leo Kesselheim, Calvin-Noel Klein, Banti Tara Kreis, Emelie Letschert, Max Löhr, Paul Löhr, Yanik Mettler, Paulina Luca Philipp, Max Richter, Jette Rothbächer, Selina Rudert, Tim Schäffer, Marius Stein, Kim Velten, Samuel Wilbert, Simeon Wilbert, Paul Wirrmann, Johannes Zimmermann,

Wir wünschen ihnen und ihren Familien viel Freude und Gottes reichen Segen.





Diakonie

Diakonie

Foto © Dieter Schütz @pixelio.de

Herzlich Willkommen

Willkommen zu sein, ist eine wichtige Erfahrung. Das entspricht auch dem Grundanliegen der Biblischen Botschaft. An erster Stelle steht dabei das göttliche Willkommen für alle Menschen. Aus dieser Erfahrung heraus kann man dann auch erkennen, was man selber zu diesem "Willkommen" beitragen kann.

Im Tauflied "Kind, du bist uns anvertraut" (eg 596) wird auch Kritisches benannt. Der alltägliche Kampf betrifft uns alle. Und: "Dabei zählen Macht und Geld, Klugheit und gesunde Glieder." Was aber ist mit denen, die nicht darüber verfügen?

Wir sind als christliche Gemeinschaft aufgerufen dazu beizutragen, dass alle willkommen sind, dass alle an unserer Gemeinschaft und Gesellschaft teilhaben können. Jeder und jede braucht dabei Unterstützung. In der ein oder anderen Form.

9.180 Euro helfen in Vallendar

Diakonie weiter lesen...




Die Evangelische Kirchengemeinde sucht

Frauen und Männer
zur Mitarbeit in der ehrenamtlichen Besuchsdienstarbeit

Sie verfügen über
- Kontaktfreudigkeit
- Einfühlungsvermögen
- Interesse an sozialem Engagement
- 3-4 Stunden Zeit im Monat
- Bereitschaft, sich auch auf fremde Menschen einzulassen?

Dann sind Sie richtig bei uns

Wir bieten
- Ein spannendes Betätigungsfeld
- Professionelle Begleitung in der Arbeit
- Individuelle Einarbeitung
- Erfahrungsaustausch in der Gruppe

-"Vergütung" durch Zufriedenheit

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Telefonisch unter 0261-60095 oder per E-Mail vallendar@ekir.de. Oder sprechen Sie eine der Damen von der Leitung der Helferinnengruppe an.

Wir freuen uns auf Sie





Flüchtlingshilfe aktuell

Flüchtlingshilfe aktuell

Die Flüchtlingshilfe in Vallendar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Patinnen/Paten in der Flüchtlingshilfe

Die Flüchtlingshilfe "Willkommen in Vallendar" arbeitet seit 2014 erfolgreich in der Unterstützung von geflohenen Menschen in der Verbandsgemeinde Vallendar. Von dieser wird die ehrenamtliche Arbeit unterstützt und gefördert. Organisiert wird die ehrenamtliche Arbeit der PatInnen durch den Flüchtlingskoordinator und mehrere kirchliche Institutionen.

Wir suchen Menschen mit
- Freude an interkultureller Arbeit
- Interesse an Menschen
- Geduld mit behördlichen Systemen
- Kreativität und Einfühlungsvermögen

Wir bieten Ihnen
- professionelle Begleitung in der Arbeit
- Intensiven Austausch mit Gleichgesinnten
- Lösungsorientierte Hilfestellung
- ein spannendes und lehrreiches Arbeitsfeld

Bei Interesse und/oder Fragen melden Sie sich einfach bei Herrn Ebeling, Telefon 0261 - 6503 168, E-Mail christian.ebeling@vg-vallendar.de oder kommen Sie freitags von 16-18 Uhr im Café international hinter der Evangelischen Kirche vorbei und schnuppern mal rein.

Wir freuen uns auf Sie!





Ökumenisches Christusfest

Ökumenisches Christusfest

Pfingstmontag, 5. Juni 2017

Zum 500. Reformationsfest laden die Evangelische Kirche im Rheinland, die Evangelische Kirche der Pfalz, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Südwest und die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz für den Pfingstmontag, 5. Juni 2017, zum Ökumenischen Christusfest nach Koblenz ein. In und an der Festung Ehrenbreitstein wird es für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein buntes Programm geben, das an einen kleinen ökumenischen Kirchentag erinnert.

Ökumenisches Christusfest weiter lesen...