Bild

Berge, Meer und Sonnenschein

Berge, Meer und Sonnenschein

Sommerfreizeit der Evangelischen Jugend war ein Erfolg

50 Teilnehmer und 20 Teamer fuhren zu Beginn der Sommerferien nach Slowenien und Kroatien. Das vierzehntägige Zeltlager am Gebirgsbach in den slowenischen Voralpen und an der Mittelmeerküste Kroatiens war ein voller Erfolg und der Beginn einer hoffungsvollen Kooperation der evangelischen Kirchengemeinden Vierthäler, Winnigen, Vallendar und Andernach.

Bei durchweg sonnigem Wetter erlebten die rund 50 Jugendlichen eine abwechslungsreiche Freizeit in den Bergen und am Meer. Die Jugendlichen besichtigten Wasserfälle, Sloweniens Hauptstadt Ljubljana, Kroatiens Hafenstadt Rijeka und auch die Plitwitzer Seen sowie diverse Berggipfel. Hierbei galt absolute Freiwilligkeit; außer den Mahlzeiten gab es keinerlei Pflichtprogramm, was die im Alltag meist durchgeplanten Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren sehr zu schätzen wussten.

Berge, Meer und Sonnenschein weiter lesen...




Ökumenisch, sozial und angekommen

Ökumenisch, sozial und angekommen

Hallo, mein Name ist Laura Steffen, ich bin 29 Jahre alt und komme aus Koblenz-Güls.

Seit dem 1. Juli 2016 bin ich als Sozialarbeiterin bei der evangelischen Kirchengemeinde Vallendar angestellt und im Rahmen meiner Tätigkeit für die Ökumenische Arbeitsloseninitiative Vallendar e.V. zuständig. Seit fünf Jahren arbeite ich als Sozialarbeiterin und habe in dieser Zeit nicht nur viele Menschen kennengelernt, sondern auch verschiedene Erfahrungen, unter anderem in den Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit, der Schulsozialarbeit sowie der Seniorenarbeit machen können.

Ökumenisch, sozial und angekommen weiter lesen...




Ökumenisches Christusfest

Ökumenisches Christusfest

Pfingstmontag, 5. Juni 2017

Zum 500. Reformationsfest laden die Evangelische Kirche im Rheinland, die Evangelische Kirche der Pfalz, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Südwest und die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz für den Pfingstmontag, 5. Juni 2017, zum Ökumenischen Christusfest nach Koblenz ein. In und an der Festung Ehrenbreitstein wird es für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein buntes Programm geben, das an einen kleinen ökumenischen Kirchentag erinnert.

Ökumenisches Christusfest weiter lesen...




Gedenken an die jüdischen Mitbürger

Gedenken an die jüdischen Mitbürger

Auch in diesem Jahr werden wir wieder der von den Nazis vertriebenen und ermordeten jüdischen Mitbürger in Vallendar gedenken.

 Am 9. November um 17.00 Uhr

versammeln wir uns am Mahnmal bei St. Josef unterhalb der Pfarrkirche.

Mit Pfr. Götz und P. Kiefer
und den Kindern der Grundschule Vallendar





Kannst Du nicht war gestern

Kannst Du nicht war gestern

Präses Rekowski schnuppert Zirkusluft

Ins Zirkuszelt zog es Präses Manfred Rekowski bei seinem zweiten Sommerbesuch in diesem Jahr. Gemeinsam mit Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer sah er sich die Aufführung des ökumenischen Zirkusprojekts in Vallendar an. Beide fanden: Einfach großartig, was 107 Kinder und 50 Ehrenamtlichen innerhalb einer Woche auf die Beine gestellt hatten.

Rekowski zeigte sich tief beeindruckt von der kirchlichen Jugendarbeit in Vallendar. Bei dem einwöchigen Ferien-Angebot für Kinder von 8 bis 13 Jahren arbeiteten die evangelische und die katholische Kirchengemeinde, die Jugendarbeit der Pallottiner von „Haus Wasserburg“ in Vallendar und die Offene Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Vallendar zusammen. Diese ökumenische Zusammenarbeit sei “richtig gut“, so der Präses.

Kannst Du nicht war gestern weiter lesen...




Ökumenisch, sozial und erfahren

Ökumenisch, sozial und erfahren

1984 entstand die Idee, dass Menschen, die in einem sicheren Arbeitsverhältnis stehen, sich mit Menschen ohne Arbeitsplatz solidarisieren und mit Spenden einen neuen Arbeitsplatz schaffen können. Innerhalb kurzer Zeit konnte so viel Geld gesammelt werden, dass man mit Hilfe einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) des Arbeitsamtes eine Sozialarbeiterin einstellen konnte. Die Spendenaufkommen entwickelte sich so positiv, dass man 1986 durch die Vereinsgründung die Idee auf eine rechtliche Grundlage stellte, wobei die evangelische und katholische Kirchengemeinde ihre Unterstützung zusagten.

Im Laufe der Zeit erhielten sechs Sozialarbeiterinnen eine Anstellung, heute finanziert der Verein eine halbe Stelle.

Ökumenisch, sozial und erfahren weiter lesen...




Aus dem Presbyterium

Aus dem Presbyterium

Öfter mal was Neues

Nach der Einführung des neuen Presbyteriums im Gottesdienst am 13. März hat dieses seine Arbeit aufgenommen. Zu den Männern und Frauen, die schon einige Jahre dieses Amt ausfüllen, kommen solche, die sich in die Arbeit der Gemeindeleitung einarbeiten müssen.

Dabei muss man sich mit vielen Begrifflichkeiten und Strukturen auseinandersetzen, die ungewohnt und auch kircheneigen sind. An manchen Punkten merkt man, dass in der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) die Gemeinden vor Ort eine hohe Selbständigkeit haben. Z.B. beim Haushalt, also der Frage, wie die zur Verfügung stehenden Gelder sinnvoll und verantwortungsvoll eingesetztwerden können. Das erfordert spätestens bei den Planungen für 2017 eine intensive Auseinandersetzung mit den Zielen, die wir verfolgen, und der Frage, wie wir diese Ziele mit den vorhandenen Mitteln erreichen können.

Aus dem Presbyterium weiter lesen...




Stiften gehen

Stiften gehen

Für Kinder und Jugendliche

Astrid B. hat zwei Jahre lang ihre Sparbüchse für die Oskar Hasenclever Stiftung (OHS) gefüttert. Und dann war Zähltag. Oskar Junior hat vor lauter Glück regelrecht Schnappatmung bekommen: "379 Euro und 6 Cent Ha-sen-haft! Super genial!"

Das Geld ist eine Zustiftung für die Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Vallendar. "Danke! Danke! Danke!", sagt der Junior. Und seine Schreibkraft ergänzt: "Na, hoffentlich schraubt die EZB die Zinsen bald wieder hoch, damit's mit den Stiftungs-Erträgen wieder interessanter wird."

So war es auf Facebook zu lesen. Ein gutes Beispiel für kreative Unterstützung der Oskar Hasenclever Stiftung. Durch solche Ideen kommt immer wieder Geld zusammen, das das Stiftungsvermögen auf fast 240.000 Euro hat anwachsen lassen. Aber auch auf anderem Wege.

Stiften gehen weiter lesen...




Es steht noch!

Es steht noch!

Das Labyrinth der Sinne in Vallendar

Seit 2006 gibt es in Vallendar eine besondere Attraktion: ein Labyrinth der Sinne.

120 Kinder aus den evangelischen Kirchengemeinden Andernach, Bad Neuenahr, Bacharach-Steeg, Bad Breisig, Koblenz-Karthause, Koblenz-Mitte, Koblenz-Pfaffendorf, Koblenz-Lützel, Mendig, Remagen-Sinzig, Urmitz-Mülheim, Vallendar, Weißenthurm und Winningen sowie 90 Haupt- und Ehrenamtliche vor und hinter den Kulissen haben während des Himmelfahrtswochenendes 2006 dieses beeindruckende Labyrinth geschaffen.

Die Stadt Vallendar hat dazu der Evangelischen Kirchengemeinde das Gelände zwischen Gemeindezentrum und Jahnstraße auf dem Mallendarer Berg zur Verfügung gestellt.

Seitdem wird es immer wieder

Es steht noch! weiter lesen...